kinderclub555
bg-phone_02.jpg

Über uns

mithelfen

Verein und Mitglieder

Der Verein Naturnetz Unteramt (VNU) wurde im Jahr 1930 gegründet und zählt heute rund 220 Mitglieder und Familienmitglieder. Unsere Aktivitäten finden schwerpunktmässig in den Gemeinden Bonstetten, Stallikon und Wettswil statt.

Der Verein ist eine Sektion von BirdLife Schweiz, womit er auch Mitglied ist von BirdLife Zürich.


Vereinszweck und Tätigkeiten

oelerde18Der Verein Naturnetz Unteramt setzt sich für die Förderung der Artenvielfalt ein. Dies geschieht zum einen durch den Erhalt und Unterhalt sowie die Schaffung von Biotopen in unseren Gemeinden.

Ferner sensibilisieren wir die Bevölkerung für Umweltthemen, indem wir die Öffentlichkeit informieren. Das erfolgt durch Vorträge, Kurse und Exkursionen mit fachkundigen Referenten über Spezialgebiete der Pflanzen- und Tierwelt und über die Gründe des Artenschwundes und der Landschaftszerstörung sowie die notwendigen Gegenmassnahmen.

Um unsere Ziele wirksam umzusetzen, ist eine ganze Reihe von praktischen Tätigkeiten notwendig. Im Vordergrund steht dabei die Pflege von Lebensräumen. Sie ist die unablässige Notwendigkeit, damit seltene Tier- und Pflanzenarten überleben und sich vermehren können. Zur Pflege gehören dabei das jährliche Mähen von Feucht- und Trockenwiesen und das Zusammennehmen und Abführen des Schnittgutes.

Weitere praktische Massnahmen sind:

  • Wald-, Waldrand- und Heckenpflege
  • Hilfe für Amphibien auf dem Laichzug, damit sie ihre Laichgewässer sicher erreichen
  • Reinigung und Unterhalt unserer Nistkästen
  • Neuanlage von Hecken und Pflanzen von Bäumen
  • Einrichten von Amphibien- und Reptilienstrukturen inkl. Bau von Teichen und Trockenmauern
  • Revitalisierung von Bächen
  • Gezielte Artenschutzmassnahmen z.B. für Vögel, Schmetterlinge, Orchideen usw.

Durch dieses praktische Arbeiten in der freien Natur halten wir uns nebenbei ganz schön fit.

Daneben sind wir auch auf konzeptioneller Ebene tätig. Wir erarbeiten Vorschläge zur Aufwertung bestehender und zur Neuanlage von Schutzgebieten. Selbstverständlich ist unsere Einflussnahme auf die Planung von Bauten an sensiblen Orten. Wir verhandeln mit kommunalen und kantonalen Amtsstellen, weil ohne unsere aktive Mitarbeit die Anliegen des Naturschutzes zuwenig oder gar nicht berücksichtigt werden.

Nicht zuletzt pflegen wir die Geselligkeit mit einem Helferfest gegen Ende des Jahres.


Pflegestandorte

oelerde12Unsere Pflegestandorte sind unter anderem:

  • Ölerdedeponie Wettswil
  • Flachmoor Beerimoos
  • Magerwiesen im Schleetal und in Tägerst (Stallikon)
  • Stückliberg bei der Aumüli (7 ha eigenes Land mit Wald, Hangmoor und Magerwiesen)

Alle unsere Pflegestandorte finden Sie hier.

Ferner haben wir die Ökologische Aufwertung von Weideland realisiert:

  • Weide im Fischer, Buechenegg, Stallikon
  • Chüeweid der Familie Locher, Bonstetten

Ausgewählte Projekte / Tätigkeiten

  • Kiebitzprojekt Filderen
  • Projekt "Natur neben dem Gleis"
  • Förderprojekt Mehlschwalbe
  • Förderprojekt Neuntöter
  • Förderung der Biodiversität im Naturschutzgebiet Stückliberg
  • Vernetzungsprojekte Stallikon und Bonstetten/Wettswil
  • Mitarbeit in Kommissionen
  • Bestandesaufnahmen von Orchideen, Heuschrecken, Schmetterlingen und Vögeln in der Filderen und in weiteren Schutzgebieten
  • Wildpflanzen / Schmetterlinge fördern
  • Wildbienen-Hotel bauen
  • Pflege von über 300 Nistkästen.

Werden auch Sie Mitglied! >>>

Jahresberichte >>>

Vorstand >>>